Yangzi Fluss

Yangzi-Fluss, auf Chinesisch Chang Jiang genannt, ist mit einer Laenge von 6300 km der laengster Fluss Chinas. Sie entspringt der suedwestlichen Hochebene und hat unglaubliche Wasserkraftreserven.

Die Schifffahrt durch die beruehmten Drei Schluchten des Yangzi zaehlt zu den Hoehepunkten einer China-Reise. Auf der 700 km langen Strecke zwischen Chongqin und Yichang bahnt sich der maechtige Strom ein schmales Bett durch die Steinwaende des Wu-Gebirge. Die Landschaften in der Qutang-Schlucht, Wu-Schlucht und Xiling-Schlucht sind einzigartig.

 

Karte der Drei-Schluchten des Yangzi-flusses

Bei Sandouping, etwa 40 km von Yichang, wird zur Zeit der Drei-Schluchten- Staudamm gebaut.

Der Drei-Schluchten-Staudamm ist das groesste Wasserkraftwerk der Welt: Staumauer: 185 m hoch, 2309 m langWasserpegel: 175 m, Stauseelaenge: über 600 km . Eine 5-stufige Schleuse wird gebaut, damit die Schiffe 115 Höhenmeter überwinden koennen. Der Gesamtstaudamm soll 2009 fertiggestellt werden und dann .sollen insgesamt 26 Generatoren in Betrieb gehen. Nach dem 2. Bauabschnitt begann die Flutung des Stausees schon im Juni 2003 und ab August 2003 lieferen die Kraftwerke Strom. Der Staudamm soll ausser Stromerzeugung, -Stromkapazität von 18200 Megawatt (=15 AKWs), vor allem zu Hochwasserschutz dienen. Das gewaltige Projekt kostet insgesamt 25 Mrd. Euro und 1,2 Mio. Menschen muessen umgesiedelt werden.

Vom Museum Sandouping aus bekommt man einen Ueberblick ueber das gewaltige Projekt.

Back / Home